Kultur ohne Grenzen

 
 

24. Juni 2018 - Hauskonzert

Hesen Kanjo (Syrien)

Virtuos auf der Kanun

Kanunspielen ist für Hesen Kanjo nicht einfach nur Leidenschaft. Es ist sein Leben. Er gilt als Perfektionist und hat sich mit der Zeit eine ganz individuelle Spielweise, die er „Kanjo-Stil“ nennt, angeeignet. Die gängige Spielweise mit zwei Fingern hat er so ausgebaut, dass er jetzt mit allen zehn Fingern zupft. So hat er mehr Möglichkeiten für Neues und mehr Tempo. Dies kommt besonders in seinen selbstkomponierten Musikstücken zum Tragen. Es wurde speziell eine Kanun für seine Spielweise angefertigt.


Sonntag, 24. Juni 2018, Beginn 15 Uhr

Eintritt frei (um Spenden wird gebeten)

Ort: Familie Janknecht, Seestraße 24, Jülich-Barmen


2. September 2018 - Hauskonzert

Arezoo Rezvani (Iran)

Meisterin der Satur und des Gesangs

Arezoo Rezvani (Iran) ist ein Ausnahmetalent auf der Satur (persisches Hackbrett). Sie begann mit 18 Jahren, gab nach 9 Monaten bereits Konzerte und erhielt einen Preis als Talent des Jahres. Sie studierte Santur bei Kurosch Aschigh, Ardavan Kamkar, Aidin Olianasab, Arfa Atrae und dem im Iran sehr berühmten Meister Mohammad Reza Lotfi und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Im Iran musizierte sie unter anderem im Orchester „Sheyda“ von Mohammad Reza Lotfi und war überdies die erste Leiterin des Frauenorchesters in Isfahan.


Die hochtalentierte Arezoo Rezvani ist einen schweren Weg gegangen, um ihrer Passion und ihrer Kunst treu zu bleiben. Unerträglich war für sie das iranische Auftrittsverbot für Frauen. Auch wurden ihr die gemeinsamen Auftritte mit jüdischen Musikern im Iran politisch angelastet. Nach Flucht und Trennung von der Familie lebt sie seit 2015 in Arnsberg.


Sonntag, 2. September 2018, Beginn 15 Uhr

Eintritt frei (um Spenden wird gebeten)

Ort: Familie Herzogenrath, Im Krähwinkel 9, Linnich



 

Termine






Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei unseren Veranstaltungen.